Anlagen

Die Finanzwelt kann der Entwicklung von Impfstoffen helfen

  • 51 Besuche
  • Gefällt mir

Verfasst von MoneyController am 19.03.2020

Angesichts der globalen Pandemie dieser Wochen berichtet Bloomberg von einer Zahl, die auf den ersten Blick ein gutes Zeichen ist. Venture Capitalists haben in den letzten drei Jahren rund 42 Milliarden Dollar in die medizinische Forschung investiert, was den Ausgaben des American National Institut of Health, des US-Amtes für biomedizinische Forschung, entspricht. Das Problem ist, dass nur 2,2 Milliarden US-Dollar für die Suche nach infektionspräventiven Medikamenten ausgegeben wurden, wie die für die Virusinfektion, die die Welt heute erlebt. Der verbleibende Teil dieser beträchtlichen Summe wurde in die Forschung im Zusammenhang mit Krebs und seltenen Krankheiten investiert, deren Behandlungen normalerweise sehr teuer sind. So gut es ist, dass man in diesem Bereich weitermacht, darf man nicht vergessen, dass die Vereinte Nationen (VN) bereits im April 2019 in einem Bericht vor der Möglichkeit gewarnt hatten, dass sich Formen von Bakterien entwickeln, die gegen Antibiotika resistent sind und hatte daher die Notwendigkeit erklärt Medikamente zu entwickeln, die Infektionen verhindern, einschließlich der viralen.


Die Entwicklung eines Impfstoffs ist schwierig und es wird geschätzt, dass es zwischen 12 und 18 Monaten dauern wird. Eine Beschleunigung könnte jedoch von der Genomforschung kommen, d.h.. von der Forschung, die sich mit der Struktur des DNA befasst. Neben dem Experimentieren mit auch kurzfristig wirksamen Medikamenten,  weist die Asset Management Gesellschaft Pictet darauf hin, dass es auch unter dem Gesichtspunkt der langfristigen Investitionen solide Unternehmen gibt. Dies bedeutet, Unternehmen die ihre Geschäftsmodelle an die  Forschungsergebnissen binden. In diesem Zusammenhang hatte Pictet bereits die Schweizer La Roche erwähnt, wie auch Bloomberg diesbezüglich auf die amerikanische Gilead Sciences hinwies. In der Genomforschung hat das italienische Unternehmen Online Sim, das auf dem Investmentfondsmarkt tätig ist, beispielsweise die amerikanische Biotech-Startup Moderna sowie das deutsche Pharmaunternehmen CureVac genannt. Im Allgemeinen kann die Investition in bestimmte Titel im Zusammenhang mit der Genomforschung - wie Online Sim immer vorschlägt - auch eine gute Wahl für die Diversifizierung des Portfolios sein.

 

STARTEN SIE EINE NEUE DEBATTE

Die am meisten gelesenen Posts von heute

24-10-2020 verfasst von MoneyController

Sparbücher sind immer noch sehr beliebt

Weiterlesen
23-10-2020 verfasst von Citywire

Meinung: Sind Indexanleger asozial?

Weiterlesen

Die am meisten gelesenen Posts der Woche

21-10-2020 verfasst von Citywire

Europäischer Aktienfonds nimmt zehn neue Werte auf

Weiterlesen
20-10-2020 verfasst von MoneyController

Mit Digitalisierung, flexiblen Produkten und Kleinbeträgen verändert sich die Finanzwelt

Weiterlesen

Die am meisten gelesenen Posts des Monats

10-10-2020 verfasst von MoneyController

Honorarberater, ein Beruf mit wachsendem Potenzial

Weiterlesen
07-10-2020 verfasst von MoneyController

Generation Y, willkommen in der Welt der Ersparnisse

Weiterlesen

Die schon immer am meisten gelesenen Posts

12-06-2020 verfasst von Thomas Radloff

Meine Markteinschätzung für Spekulanten/Trader und Investoren

Weiterlesen
08-06-2020 verfasst von Thomas Radloff

Meine Arbeitsweise bei Privatanlegern

Weiterlesen