Green economy - green bond

Deutsche Green Bonds gegen den globalen Klimawandel

  • 57 Besuche
  • Gefällt mir

Verfasst von MoneyController am 14.01.2020

Deutschland ist auch eine der Nationen, die sich entschieden haben, gegen den Klimawandel einzugreifen. Unter den diesbezüglich angekündigten Maßnahmen gibt es mindestens zwei, die von grundlegender Bedeutung sind, wenn sie vollständig in die Tat umgesetzt werden. Die erste Politik ist ein Plan zur Reduzierung der CO2-Emissionen um 55% bis zum Jahr 2030, ein noch ehrgeizigerer Plan als der der Europäischen Union, der darin besteht, die Emissionen innerhalb desselben Jahres um 40% zu senken. Die zweite politische Strategie nutzt das Finanzinstrument und besteht aus der Emission von Green Bonds.

So hat das Finanzministerium angekündigt, ab der zweiten Hälfte des Jahres 2020 „grüne“ Staatsanleihen, besser bekannt als Green Bonds, nach einempräzisen Mechanismus auszugeben –und zwardurch die Ausgabe einer traditionellen Anleihe für jeden der Green Bonds. Beide haben die gleiche Laufzeit und den gleichen Zinssatz. Die traditionelle Anleihe wird nicht sofort an die Anleger ausgeliefert, sondern kann gegen die grüne Anleihe getauscht werden. Der Grund für diese Doppelanleihen („Zwillings-Bonds“) ist der, den neuen Wertpapieren die gleiche Liquidität wie den traditionellen Papieren zu gewährleisten und die gleiche Nachfrage zu erhalten. Mit anderen Worten, die Bundesregierung möchtet vermeiden, dass die Nachfrage nach grünen Anleihen geringer ist als die für die traditionellen Anleihen, da diese zu den beliebtesten Finanzprodukten der Welt gehören. Nach den Angaben des Ministeriums werden sie an zwei Daten ausgestellt und haben folgende Laufzeiten: 2, 5, 10 und 30 Jahre. Die diesbezüglich aktualisiertenInformationen werden gegenMärz dieses Jahres vorliegen.

Aber was sind diese grüne Anleihen bzw. die Green Bonds? Es handelt sich hier um Anleihen, die Unternehmen unterstützen, die einen positiven Einfluss auf die Umwelt haben. Wir sprechen beispielsweise von Unternehmen, die Energie aus erneuerbaren Quellen erzeugen, von Firmen, die in Energieeinsparung investieren oder von Unternehmen, die den Planeten und seine Ressourcen tugendhaft und nachhaltig nutzen, wie Land und Wasser sowie auch vonGesellschaften, die die Umweltverschmutzung durch Abfallbehandlung oder Emissionsreduzierungverringern.

In Bezug auf die Nutzung des finanziellen Hebels für Umweltzwecke agiert Deutschland mit etwasVerspätung auf andere europäische Nationen. Frankreich, zum Beispiel, hatte sich bereits vor zwei Jahren das Triple A in diesem Sektor verdient und staatliche Green Bonds für etwa 7 Milliarden mit Fälligkeit bis zu 22 Jahren ausgegeben.

STARTEN SIE EINE NEUE DEBATTE

Die am meisten gelesenen Posts von heute

03-07-2020 verfasst von Citywire

Assenagon lanciert zwei ESG-Aktienfonds mit über €200 Millionen Assets

Weiterlesen
03-07-2020 verfasst von MoneyController

Investitionen in Biotech garantieren weiterhin hohe Dividenden

Weiterlesen

Die am meisten gelesenen Posts der Woche

26-06-2020 verfasst von Citywire

Wie Fondsmanager vom Haustier-Boom profitieren

Weiterlesen
26-06-2020 verfasst von MoneyController

Türkei stoppt Zinssenkung: ein Präzedenzfall?

Weiterlesen

Die am meisten gelesenen Posts des Monats

12-06-2020 verfasst von Thomas Radloff

Meine Markteinschätzung für Spekulanten/Trader und Investoren

Weiterlesen
08-06-2020 verfasst von Thomas Radloff

Meine Arbeitsweise bei Privatanlegern

Weiterlesen

Die schon immer am meisten gelesenen Posts

12-06-2020 verfasst von Thomas Radloff

Meine Markteinschätzung für Spekulanten/Trader und Investoren

Weiterlesen
08-06-2020 verfasst von Thomas Radloff

Meine Arbeitsweise bei Privatanlegern

Weiterlesen