10-jährige US-Staatsanleihen: Renditen wie die besten Dividendenrenditen des S&P 500

Thema: Staatsanleihen und Zinsen

Verfasst von MoneyController am 30.10.2023

Die höchsten Renditen seit 15 Jahren und die Aussicht auf hohe Zinsen (die den Aktienmarkt unter Druck setzen könnten) veranlassen einige Vermögensverwalter, weiterhin in US-Staatsanleihen zu investieren.

Zehnjährige Treasury-Renditen übertreffen Dividendenrenditen der S&P 500-Aktien

Seit 2007 waren die Zinsen in den USA nicht mehr so hoch. Zehnjährige US-Staatsanleihen erreichten eine Rendite von 5 Prozent. Wie Jennifer Sor im "Business Insider" schreibt, führt diese Situation dazu, dass US-Vermögensverwalter mit wachsendem Interesse auf Staatsanleihen schauen. So weisen die Strategen von Goldman Sachs darauf hin, dass die Renditen von Staatsanleihen heute praktisch gleich hoch sind wie die Renditen der 20 Prozent der Unternehmen im S&P, die die höchsten Dividenden zahlen. Dies hat dazu geführt, dass Anleger erhebliche Teile ihres Kapitals aus Dividendenfonds in Staatsanleihen umgeschichtet haben.

Langfristige Aussichten für Staatsanleihen laut Vanguard

Doch wie lange können derart hohe Renditen anhalten? Wie Sor schreibt, investiert BlackRock hauptsächlich in Anleihen mit kurzer Laufzeit. Die Strategen von Vanguard hingegen sind der Ansicht, dass US-Staatsanleihen noch einige Zeit hohe Renditen bieten werden und halten daher auch langlaufende US-Staatsanleihen für konkurrenzfähig. Dies ist vor allem auf die Zinserhöhungspolitik der US-Notenbank zurückzuführen, die weiterhin entschlossen ist, die Inflationsrate zu senken.

Zinsen und Märkte

Die Zinsproblematik hat auch direkte Auswirkungen auf den Aktienmarkt: Sie erschweren die Unternehmensfinanzierung und führen tendenziell zu einem Rückgang des Konsums. Nach einer schwierigen Phase im Jahr 2022 kehren die Aktienmärkte im Jahr 2023 jedoch wieder auf den Wachstumspfad zurück. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass die Märkte - deren Wachstum positive Zukunftserwartungen widerspiegelt - die Zinssenkung näher sahen, als sie tatsächlich war. Der Aktienmarkt entwickelte sich daher im Jahr 2023 besser als der Rentenmarkt.  

Einige Gründe für die Stärke von US-Staatsanleihen

Es sieht jedoch so aus, als könnte sich das Blatt bald zugunsten der Anleihemärkte und insbesondere der zehnjährigen US-Staatsanleihen wenden. Hier einige Gründe aus dem Artikel von Sor: a) Die zunehmende Unsicherheit an den Märkten veranlasst die Anleger, in Finanzwerte zu investieren, die als sicherer gelten, wie dies bei US-Staatsanleihen der Fall ist; b) Die hohen Zinsen, die länger als erwartet anhalten werden, werden die Renditen der US-Staatsanleihen hoch halten und gleichzeitig Druck auf den Aktienmarkt ausüben; c) Der (Kurs-)Einbruch am Anleihemarkt veranlasst einige Finanzanalysten zu der Annahme, dass wir uns in einer interessanten Einstiegsphase befinden.

Siehe auch

Was sind Anleihen und wie funktionieren sie?

US-Börsen: Coca Cola, Microsoft und General Electric im Plus, Alphabet enttäuscht

In Anleihen investieren: Wann ist der beste Zeitpunkt?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

10.04.2024 verfasst von MoneyController

Immobilien in China, ein weiterer Liquidationsantrag: Diesmal ist die Shimao Group an der Reihe

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen