Hongkong genehmigt ETFs auf Bitcoin und Ethereum: Wird sich auch China dem Kryptomarkt öffnen?

Thema: Kryptowährungen

Verfasst von MoneyController am 16.04.2024

Hongkong öffnet die Tür für Finanzprodukte, die in Kryptowährungen investieren: Ist dies der erste Schritt zur Vermarktung dieser Produkte in China (wo sie weiterhin verboten sind)?

Hong Kong Securities and Futures Commission: Ja zu ETFs auf Bitcoin und Ethereum

Wie "Reuters" in einem Artikel von Summer Zhen und Jason Xue berichtet, haben drei Vermögensverwaltungsgesellschaften, Harvest Fund Management, Bosera Asset Management und die Hongkonger Niederlassung von China Asset Management, bekannt gegeben, dass sie eine wichtige Genehmigung erhalten haben: Die Hong Kong Securities and Futures Commission hat den beiden Unternehmen nämlich die Erlaubnis erteilt, passive Spot-ETFs auf die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum zu vertreiben. Bisher wurden diese Produkte jedoch noch nicht an das Anlegerpublikum vermarktet.

Ist dies der erste Schritt, um das Produkt auch an chinesische Anleger zu vermarkten? Das ist derzeit noch fraglich

Diese Nachricht könnte Hongkong zu einem weiteren asiatischen Finanzzentrum machen, das für den Kryptowährungsmarkt von Bedeutung ist. Einerseits darf man nicht vergessen, dass der Handel mit Kryptowährungen auf dem chinesischen Festland verboten ist. Andererseits gibt es, wie Arjun Kharpal in 'CNBC' schreibt, bereits einige wichtige Handelsplätze für Kryptowährungen, z.B. in Dubai und Singapur. Es sei jedoch noch sehr fraglich, so Kharpal weiter, ob dies der erste Schritt sei, der es chinesischen Investoren erlaube, legal in Kryptowährungen zu investieren.

Erste Zulassung für Ethereum-ETF

Die Genehmigung der Hong Kong Securities and Futures Commission folgt der Genehmigung der US Securities and Exchange Commission, die die Vermarktung eines Spot-ETF auf den Bitcoin-Preis genehmigt hat. Kommentatoren ist jedoch nicht entgangen, dass Hongkong der erste Finanzplatz wäre, der auch einen Spot-ETF auf Ether, die größte der Altcoins, also der alternativen Kryptowährungen zu Bitcoin, auf den Markt bringt. Der Bitcoin hat in den vergangenen Tagen rund 9,5 Prozent an Wert verloren, ist aber seit Jahresbeginn immer noch um mehr als 43 Prozent gestiegen.

Siehe auch

Was sind Kryptowährungen?

Was sind ETFs und wie funktionieren sie?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

14.10.2019 verfasst von Citywire

Feri bildet Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

17.05.2024 verfasst von MoneyController

Dow Jones durchbricht 40.000 Punkte: aber auch viele andere Anlageklassen steigen

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen