MoneyController

MoneyController

MoneyController - Finden Sie den für Sie passenden Finanzberater ist die Europäische Plattform für Finanzberatung und Vermögensverwaltung. Ein komplettes Online-Verzeichnis der Finanzwelt, das es den Investoren erlaubt, dank einer echten Suchmaschine, die Finanzberater und ihre Angebote kennenzulernen, direkt mit ihnen zu interagieren - sogar von ihren Mobilgeräten aus - und Ratschläge und Informationen zu erhalten, um ihre Investitionen besser verwalten zu können. Darüber hinaus bietet die Plattform Nachrichten, Tools zur Analyse und Kontrolle des finanziellen Risikos des eigenen Portfolios.

2.038 Beiträge - 417.397 Lesungen


Risikobereitschaft von Großinvestoren kehrt zurück

  • 174
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 31.05.2021

Unter den Finanzakteuren nimmt der Appetit auf Risiko zu. Dies zeigt der Global Investor Confidence Index, der von der Vermögensverwaltungsgesellschaft State Street veröffentlicht wurde. Wie das Branchenmagazin Fondsprofessionell.de berichtet, sieht der Global Investor Confidence Index die 100-Punkte-Marke nun definitiv in Reichweite. Die 100-Punkte-Marke ist wichtig, weil sie den Übergang von einer durchschnittlich niedrigen zu einer durchschnittlich hohen Risikobereitschaft darstellt. Die maximale Punktzahl könnte theoretisch erreicht werden, wenn sich institutionelle Anleger dazu entschließen würden, alles auf Aktien zu setzen. Der Index, der das Vertrauen der institutionellen Investoren in den Markt misst, verzeichnete im Mai einen Anstieg um 5,4 Punkte von 92,5 auf 97,9 Punkte. Allerdings ist zu beachten, dass nicht überall ein Wachstum mit der gleichen Intensität zu verzeichnen ist. In Nordamerika stieg das Anlegervertrauen um 6 Punkte ...

Weiterlesen

Private Krankenversicherung - Tipps zum Sparen

Verfasst am 29.05.2021

Nicht selten sehen sich in Deutschland Privatversicherte plötzlich mit steigenden Versicherungsbeiträgen ihrer Krankenversicherung konfrontiert. Yvonne Vollmer von der Verbraucherzentrale Hamburg gab in einem Interview mit Claudia Mende von der Bild-Zeitung einige Ratschläge für Versicherte, die angesichts dieser Beitragserhöhungen versuchen wollen, etwas einzusparen. Eine ganz normale Frage ist: Welche Vorteile könnte mir ein Wechsel des Versicherungsanbieters bringen? Das kann sicherlich eine Idee sein, aber es ist nur dann eine gute Idee, wenn man jung ist. Man darf nämlich nicht vergessen, dass derjenige, der für eine Versicherung zahlt, auch einen Beitrag zu den sogenannten Altersrückstellungen leistet, d.h. eine Art Anzahlung auf künftige Beitragserhöhungen, die mit dem Alter sonst noch stärker ausfallen würden (aus dem offensichtlichen Grund, dass das Risiko für ältere Menschen höher ist). Darü ...

Weiterlesen

Vermögensallokation: ein Beispiel für eine 360°-Strategie

Verfasst am 28.05.2021

Eine Vermögensallokations-Strategie sollte viele Faktoren berücksichtigen. Generell sollte sie sich durch eine möglichst komplette Rundumsicht von 360° auszeichnen. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, einen Blick auf erfahrene Fonds zu werfen und zu analysieren, wie zukunftsorientiert und umfassend deren Strategie und Anlageausblick ist. Das Magazin "Das Investment" hat den Fall des Fonds "Carmignac Patrimoine" unter die Lupe genommen. Der Patrimoine-Fonds hat bewiesen, dass er auch schwierige Finanzkrisen meistern kann und weiterhin gute Ergebnisse erzielt. Im schwierigen Jahr 2008 zum Beispiel schloss der Fonds mit einem positiven Ergebnis ab; im vergangenen Jahr übertraf er die Benchmark, die durch den EUR Moderate Allocation - Global repräsentiert wird, um +2,4 % und stellte damit eine Rendite von 12,4 % sicher. Zudem verlor er dank einer vorübergehend auf bis zu 5 % reduzierten Netto-Aktienquote in den schwierigsten Zeiten n ...

Weiterlesen

Einkünfte aus der eigenen Immobilie erzielen

Verfasst am 28.05.2021

Was sind Immobilienerträge und warum können sie gerade im Alter zu einer beachtlichen Einkommensquelle bzw. Finanzressource werden? Darauf geht Max Geißler in einem auf der Vergleichsplattform Biallo.de veröffentlichten Artikel ein. Laut Geißler leben 60 % der über 60-Jährigen in ihren eigenen vier Wänden, doch trotz dieses offensichtlichen Vorteils ist ihre Rente so niedrig, dass sie sich keine besonders umfangreichen Ausgaben leisten können. Die Beantragung eines Kredits bei einer Bank wird ab einem bestimmten Alter in der Tat kompliziert. Zu den Besicherungsklauseln gehört auch das Alter, und oft wird es ab einer bestimmten Schwelle zu einem unüberwindbaren Hindernis, um einen Kredit zu erhalten. Eine Möglichkeit, auf das Geld zuzugreifen, das einem durch sein Alter verwehrt wird, könnte also sein, das eigene Alter einfach auszunutzen. In welcher Weise? Mit einer Immobilienrente, die in den meisten Fällen erst ...

Weiterlesen

Preise für Vermögenswerte: Die wirklichen Opfer bleiben die Sparer der Banken

Verfasst am 27.05.2021

Blättert man durch die vielen Analysen, die sich den Märkten, Wertpapieren und Finanzanlagen widmen, wird man oft mit folgender Beobachtung konfrontiert: Während fast alle Anlageklassen ein Auf und Ab erleben, sind die konstanten "Verlierer" in dieser Zeit die Ersparnisse, die einem Bankkonto oder Sparbuch anvertraut wurden. Die Analyse der Vermögensverwaltung Flossbach von Storch, die auch von Fondsprofessionell veröffentlicht wurde, macht da keine Ausnahme. Die neuesten vom Unternehmen veröffentlichten Daten des Vermögenspreisindex zeigen einen Anstieg von 11,9 %, was ein Allzeithoch seit Einführung des Indexes darstellt. Gute Nachrichten also für Inhaber von Aktienportfolios oder Immobilien. Ganz anders ist hingegen die Situation für diejenigen, die ihr Geld auf Tages- und Festgeldkonten sowie auf Sparbüchern angelegt haben: Dieses Geld muss sich mit zwei Formen der "Erosion" des Wertes auseinandersetze ...

Weiterlesen

Woher weiß man, ob an den Märkten mehr Vorsicht geboten ist?

  • 228
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 27.05.2021

Die Euphorie an den Finanzmärkten in der zweiten Jahreshälfte 2020 hat viele Sparer dazu veranlasst, ihre Investitionen insbesondere in Richtung Aktien zu lenken. Unter einem bestimmten Gesichtspunkt ist dies sicherlich eine gute Idee, aber man sollte nicht vergessen, dass Investieren immer bedeutet, ein gewisses (und variables) Risiko für die Vermögenswerte, für die man sich entscheidet, auf sich zu nehmen. Kurzum: Vorsicht ist geboten. Es gibt jedoch Fälle wie die Rallye der Märkte im Jahr 2020, in denen es vorkommen kann, dass diese gebührende Vorsicht aufgegeben wird, weil die Angst besteht, interessante Investitionsmöglichkeiten zu verpassen. Theirrelevantinvestor.com hat sechs Fragen identifiziert, die ein Kunde seinem Berater stellen könnte und die daraufhin deuten könnten, dass der Kunde die mit der Investition verbundenen Risiken nicht ausreichend berücksichtigt. Warum nicht alles auf Aktien setzen? Auf diese Frag ...

Weiterlesen

Berater: Eine Studie zeigt, dass sich ihre Empfehlungen als ziemlich willkürlich herausstellen können

Verfasst am 27.05.2021

Das Magazin Cash.online hat einen Artikel über eine interessante Behavioral-Finance-Studie zu den Anlageempfehlungen von Finanzberatern veröffentlicht. Es lohnt sich, diese kurz zusammenzufassen. Experten für Behavioural Financevon Oxford Risk's führtenin Zusammenarbeit mit der südafrikanischen Firma Momentum Investments und dem Berufsverband Financial Planning Institute eine Studie mit dem Titel "Under the Microscope: "Noise" and investment advice" durch („Unter dem Mikroskop: „Störgeräusche“ und Anlageberatung“). Wenn sie mit denselben Kunden konfrontiert wurden, gaben viele Finanzberater sehr unterschiedliche Urteile ab: "erstaunlich unterschiedliche", so die Studie. Angesichts der gleichen Informationen war die Divergenz der Anlageempfehlungen so groß, dass sie zu einer nahezu zufälligen Allokation der Anlagen geführt zu haben scheint. Wie ist diese Divergenz zu erkl& ...

Weiterlesen

Was hat eine Lebensversicherung mit Nachhaltigkeit zu tun?

Verfasst am 26.05.2021

Durch zusätzliche und private Altersvorsorgeprodukte, insbesondere durch Lebensversicherungen, kann die Lebensversicherungsbranche auch ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Das erklären Andreas Wimmer von der Allianz Lebensversicherung und Jörg Arnold von Swiss Life Deutschland in einem Artikel, der im Focus erschienen ist. Wimmer und Arnold machen gleich zu Beginn deutlich, dass eine Rentenreform in Deutschland zwar notwendig wäre, aber noch nicht ausreiche, um das Ziel zu erreichen, dem deutschen Rentensystem eine Zukunft zu geben. Die erste der drei Rentensäulen sollte daher von den beiden anderen, nämlich der privaten und betrieblichen Altersvorsorge, unterstützt werden. Diese ergänzenden Vorsorgeformen sollten so weiterentwickelt werden, dass den deutschen Bürgern eine größere finanzielle Autonomie für ihr Alter garantiert werden könne. Aber wie geht das in einem Umfel ...

Weiterlesen

Vor- und Nachteile der Blockchain für diejenigen, die an der Börse investieren

  • 345
  • 0
  • Blockchain Technologie
Verfasst am 26.05.2021

In den letzten Wochen gab es eine Menge Nachrichten im Zusammenhang mit einer bestimmten Art von digitalen Vermögenswerten, den Kryptowährungen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Volatilität dieser Wertpapiere Tatsächlich könnte sich die Debatte um die Technologie, die Kryptowährungen zugrunde liegt, nämlich die Blockchain-Technologie, als noch interessanter erweisen. Eine sehr wichtige Frage, die man sich stellen muss, ist folgende: Wie nützlich könnte diese Technologie für die Finanzwelt und insbesondere für Transaktionen an der Börse sein? In einer kürzlich im Schweizer Magazins "finews.ch" geführten Diskussion erörterten drei Experten das Thema und sprachen über die möglichen Vorteile der Blockchain-Technologie, die bereits heute den Aufbau von virtuellen Portfolios ermöglichen kann, die mit Vermögenswerten (z. B. Immobilien und Luxusgütern) verknüpft sind. Die V ...

Weiterlesen

Zentralbanken und Kryptowährungen: Der Kampf hat gerade erst begonnen

Verfasst am 26.05.2021

Was passiert gerade in der Welt der Kryptowährungen? Ist es eine einfache Schwankung eines volatilen Marktes oder steckt mehr dahinter? Zu diesem Thema hat die Ökonomin Marion Laboure eine interessante Analyse vorgelegt, die auch vom Magazin Focus aufgegriffen wurde. Die Welt der Kryptowährungen ist an sich schon eine ziemlich volatile Welt. Es wird gesagt, dass Kryptogeld seinen Wert oft ändern könne, weil es nicht an einen realen Wert gebunden sei, im Gegensatz zu handelsüblichem Geld oder besser gesagt, Geld, das durch traditionelle Währungen wie den Yuan, den Dollar, den Euro und so weiter repräsentiert wird. In Wirklichkeit ist dies nicht der Fall. Selbst Geld in Form herkömmlicher Währungen ist nicht an einen realen Wert gebunden. Der letztendliche Garant für diesen Wert ist kein materieller Vermögenswert, sondern der Staat in Form der Zentralbank. Tatsächlich ähneln sich Kryptowährungen und traditionell ...

Weiterlesen

Auch ESG-Kriterien haben ihre Grenzen

Verfasst am 25.05.2021

Das positive Potenzial von ESG-konformen Investitionen ist zweifelsohne enorm. Zusammengefasst könnte man sagen, dass es sich um eine Art von Investition handelt, die unter anderem das Ziel hat, die Welt zu verbessern. Allerdings haben genau diese ESG-Kriterien auch ihre Grenzen, insbesondere im Hinblick auf eine umfassendere Analyse eines Unternehmens. Das erklärt Abhishek Parajuli, Investmentmanager bei Baillie Gifford, in einem Artikel der Zeitschrift "Das Investment". Parajuli zeichnet die Geschichte von Jio nach, einem indischen Tech-Unternehmen, das von Mukesh Ambani, dem Eigentümer des Ölkonzerns Reliance, gegründet wurde. Innerhalb weniger Jahre hat Jio das Leben von 400 Millionen Indern verändert, indem es ihnen endlich ermöglicht hat, kostengünstig und schnell miteinander zu kommunizieren und auf das Internet zuzugreifen. Wenn das Kürzel ESG auch bedeutet, das Leben der Menschen konkret zu verbessern, sollte ein solches ...

Weiterlesen

Der ausbleibende Boom bei Schwellenländeranleihen

  • 192
  • 0
  • Staatsanleihen und Zinsen
Verfasst am 25.05.2021

Was ist in den Schwellenländern los? Wieso kommt der lang erwartete Anleiheboom nicht? Alejandro Arevalo von der Investmentfirma Jupiter AM analysiert die Umstände, die zu einer gewissen Instabilität in den Schwellenländern geführt haben, die aber nicht ausschließen, dass man diesen Markt wieder mit Zuversicht betrachten könnte. Der erste Grund, den Arevalo für das ausbleibende Wachstum des Marktes für Schwellenländeranleihen nennt, ist technischer Natur und bezieht sich auf den Anstieg der Zinsen für US-Staatsanleihen. Es gab auch eine Reihe von nicht miteinander zusammenhängenden politischen und wirtschaftlichen Umständen, die zu einer gewissen Instabilität in den Schwellenländern geführt haben. Dazu gehörten unter anderem: Erdogans Entlassung des türkischen Zentralbankpräsidenten, was der Lira einen schweren Schlag versetzte; Gerüchte (die später dementiert wurden) über ei ...

Weiterlesen