MoneyController

MoneyController

1.438 Beiträge - 278.984 Lesungen


Weltnachfrage und Immobilienmarkt: Zweifel an Chinas Erholung

  • 23
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 06.02.2023

Im Jahr 2023 soll sich das Wirtschaftswachstum Chinas, das in den Augen vieler Investoren wieder attraktiv geworden ist, wieder beschleunigen. So lautet die Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF), der allerdings nicht verschweigt, dass es noch einige Unsicherheitsfaktoren gibt, die den Aufschwung Chinas belasten. Chinas Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen Der IWF schätzt das chinesische BIP-Wachstum im Jahr 2023 auf 5,2 Prozent, nach 3 Prozent im Jahr 2022, dem niedrigsten Wert seit den 1970er Jahren. Die Gründe für den Aufschwung liegen vor allem in der Wiederbelebung der Wirtschaft und der Mobilität innerhalb des Landes. Wie die IWF-Experten Diego A. Cerdeiro (Senior Economist) und Sonali Jain-Chandra (Mission Chief) schreiben, steht China in den kommenden Jahren jedoch vor "erheblichen Herausforderungen". Überwindung der Pandemie und der Krise auf dem Immobilienmarkt Zunächst einmal hat die Wiederaufnahme der ...

Weiterlesen

Anlegen: Ideen für mehr Stabilität im Portfolio

Verfasst am 06.02.2023

Für Anleger, die heute an den Finanzmärkten investieren, kann es aufgrund der Volatilität der Märkte besonders schwierig sein, Stabilität in ihr Portfolio zu bringen. Marc Forster hat in der Zeitschrift "Cash" einen längeren Artikel verfasst, in dem er einige Anlagethemen aufzeigt, die zur Stabilisierung des Portfolios beitragen können. Banken und Dividendentitel Forster beginnt seinen Artikel mit der Feststellung, dass europäische Banken dank einer allgemein stabilen Situation (z.B. in Bezug auf die Kapitalisierung) und steigender Zinsen eine recht zuverlässige Anlage sein können. Mit einigem Interesse betrachtet Forster auch dividendenstarke Aktien. Eine Möglichkeit, diversifiziert in Dividenden zu investieren, ist die Investition in einen passiven Fonds. Forster verweist in diesem Zusammenhang auf den MSCI Europe High Dividend Factor ETF: Der Indexfonds enthält die besten Dividendentitel aus 16 Ländern und ...

Weiterlesen

Die Zukunft von ESG-Investments zwischen Regulierung, Transparenz, Risiko und Rendite

  • 46
  • 0
  • ESG - Nachhaltigkeit
Verfasst am 03.02.2023

ESG-Investments haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Die Navigation im nachhaltigen Anlageuniversum (von Ausschlusskriterien bis Impact Investing) ist jedoch recht kompliziert: Es fehlen klare Standards und Regeln. Auch über Risiken und Renditechancen im Bereich Nachhaltigkeit muss mehr Klarheit geschaffen werden. In diesem Zusammenhang hat MSCI den Bericht "Esg and Climate Trends to Watch for 2023" veröffentlicht, über den auch Luigi dell'Olio in der Tageszeitung "La Repubblica" schreibt. Durch Investitionen in Nachhaltigkeit können Unternehmen unnötige Risiken vermeiden Der MSCI-Bericht zeigt, dass die Aufmerksamkeit der Aktionäre für Nachhaltigkeit im Jahr 2022 zugenommen hat: Die Zahl der Aktionäre, die die Nachhaltigkeitspläne eines Unternehmens abgelehnt haben, ist gestiegen. Nachhaltigkeitsmanagement wird auch immer wichtiger, um zu verhindern, dass Unternehmen unnötige Risiken eingehen. Zu ...

Weiterlesen

Metas Gewinn sinkt, Aktien steigen: Warum?

  • 21
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 03.02.2023

Der Umsatz von Meta ging im vierten Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahr um rund 4 % zurück. Trotzdem stieg der Aktienkurs von Meta um mehr als 23 %. Wie konnte Meta die Investoren überzeugen? Das Unternehmen von Mark Zuckerberg konnte die Märkte überzeugen, obwohl die Vorjahreszahlen einen leichten Umsatzrückgang ausweisen. Für diesen scheinbaren Widerspruch gibt es vier Gründe. 1) Der Umsatzrückgang war geringer als von den Märkten erwartet. 2) Das Unternehmen kündigte einen Aktienrückkaufplan in Höhe von 40 Milliarden Dollar an. 3) Die Kosten sollen bis 2023 um 5 Milliarden Dollar gesenkt werden. 4) Der erwartete Umsatz für dieses Quartal liegt zwischen 26 und 28,5 Milliarden US-Dollar.   2023, Zuckerberg setzt auf Effizienz Zuckerberg bezeichnete 2023 als das Jahr der Effizienz. Im November 2022 hatte Meta bis zu 11.000 Mitarbeiter (13% der Gesamtbelegschaft) entlassen und bereitet sich nun auf weitere ...

Weiterlesen

Die Krise der Tech-Aktien ist nur vorübergehend

  • 31
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 02.02.2023

An der Börse scheint der Technologiesektor besonders in der Krise zu stecken. Eine genauere Analyse zeigt jedoch, dass die Schwierigkeiten des Technologiesektors und insbesondere der Softwareindustrie nur vorübergehender Natur sein könnten. Hier einige Überlegungen von Morningstar-Analyst Dan Romanoff im Gespräch mit Francesco Lavecchia. Die aktuelle Baisse bei Technologiewerten Romanoff erklärt, dass die Baisse bei den Technologieunternehmen (einige sprechen von einer momentanen Erholung) und insbesondere bei den Softwareunternehmen auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen ist. Erstens hat die Aufwertung der US-Währung das Wachstum des Sektors gebremst. Zweitens haben Inflation und Konjunkturabschwächung den Konsum gedämpft (auch wenn der IWF seine Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft bis 2023 nach oben korrigiert hat). Drittens hatte auch die Softwareindustrie mit höheren Energiekosten zu kämpfen. Von k&u ...

Weiterlesen

Die Fed erhöht die Zinsen, heute ist die EZB an der Reihe

  • 22
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 02.02.2023

Die US-Notenbank hat gestern offiziell eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte angekündigt, die Europäische Zentralbank wird heute die Zinsen um 50 Basispunkte erhöhen. Ziel bleibt die Bekämpfung der Inflation. Fed erhöht Zinsen um 25 Basispunkte Die Zinsspanne in den USA liegt heute zwischen 4,50 und 4,75 Prozent. Das ist der höchste Stand seit 2007. Mit anderen Worten: Die Kosten des Geldes waren in den letzten 15 Jahren noch nie so hoch wie heute. Jerome Powell wiederholte, dass es wichtig sei, eine restriktive Geldpolitik beizubehalten, um die Inflation zu bekämpfen. Es wird erwartet, dass die Fed die Zinsen in diesem Jahr noch zweimal anheben wird. Powell fügte hinzu, dass eine Zinssenkung in diesem Jahr unwahrscheinlich bleibe. EZB erhöht heute die Zinsen Heute ist die EZB an der Reihe. Die meisten Marktteilnehmer gehen davon aus, dass die von Christine Lagarde geleitete Bank die Zinsen um 50 Basispunkte anheben wird. Die Inflatio ...

Weiterlesen

Die Zeit der leichten Renditen am Aktienmarkt dank Zinsen ist vorbei

  • 23
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 01.02.2023

In den letzten fünfzehn Jahren konnten viele Anleger an den Märkten von den Auswirkungen einer expansiven Geldpolitik mit Zinssätzen nahe Null profitieren. Im Jahr 2022 ging diese Periode abrupt zu Ende und bedeutete für viele das Ende der leichten Renditen am Aktienmarkt (schließlich fehlt es nicht an vorsichtigen Warnungen bezüglich der Wachstumsprognosen an den Märkten). Dies ist die Meinung von Nassim Nicholas Taleb, Autor des berühmten Buches 'Der schwarze Schwan'. Die Zeit der billigen Kredite ist vorbei Wie Bloomberg weiter berichtet, sprach Taleb auf einer Veranstaltung von Universa Investments, dem Hedgefonds, den er berät. Der Autor von 'Black Swan' ist der Meinung, dass viele Investoren bisher die Bedeutung von Cashflows unterschätzt und sich vor allem auf einen sehr billigen Kreditmarkt verlassen haben. Nachdem nun eine Reihe von Zentralbanken - von der Fed über die EZB und die Bank of England bis hin ...

Weiterlesen

Risiken eines ETC auf Öl

Verfasst am 01.02.2023

Einige Öl-ETCs haben sich im vergangenen Jahr besser entwickelt als der Aktienmarkt. Die Risiken dieser passiven Investition in Rohöl sollten jedoch nicht unterschätzt werden, wie auch Jörg Bernhard im Magazin 'ExtraETF' schreibt. Konjunkturelle Unsicherheiten bleiben ETCs sind passive Fonds, die es ermöglichen, in einen einzelnen Rohstoff zu investieren. Die Risiken eines Investments in einen Öl-ETC hängen daher natürlich mit der Preisentwicklung des Rohstoffs zusammen. Wie Bernhard betont, ist der Rohölpreis an die wirtschaftliche Entwicklung gekoppelt, die mit vielen Unsicherheiten behaftet ist. Dabei spielt China als größter Ölimporteur der Welt eine entscheidende Rolle. Volatilität der Rohölpreise Auch die Rohstoffpreise zeichnen sich durch eine hohe Volatilität an den Märkten aus. Gemessen am CBOE Volatility Index liegt der Ölpreis bei 38,5 Prozent. Dies ist höher als 19,1 Proze ...

Weiterlesen

Investitionen: Trends im Gesundheitswesen

Verfasst am 31.01.2023

Das Gesundheitswesen, d.h. die Vielzahl von Aktivitäten, die auf die Gesundheitsversorgung abzielen, wird von vielen Finanzkommentatoren als Megatrend, d.h. als struktureller Trend bezeichnet. Die Gründe dafür liegen vor allem in der Demographie und der Entwicklung neuer Technologien. Cyrill Zimmermann, Head of Healthcare Funds & Mandates bei Bellevue Asset Management, sprach über die aus seiner Sicht wichtigsten Trends im Gesundheitssektor. Zimmermanns Analyse wurde auch vom Magazin Investrend.ch veröffentlicht. Fortschritte bei der Erforschung genetischer Krankheiten Im Bereich der genetischen Krankheiten scheint die Forschung wichtige Fortschritte zu machen. Künstliche Intelligenz und Big Data tragen laut Zimmermann entscheidend dazu bei. Der Einsatz neuer Technologien ermöglicht es beispielsweise, mit kleinen Molekülen zu arbeiten, um auslösende Faktoren zu identifizieren. Dies führt zur Entwicklung neuer Therapien zur Bek&aum ...

Weiterlesen

Währungsfonds hebt Wachstumsprognose an

  • 23
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 31.01.2023

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft angehoben. Die Inflation dürfte allmählich zurückgehen, begünstigt durch die Wiedereröffnung in China und die zunehmende Widerstandsfähigkeit vieler Volkswirtschaften. Internationaler Währungsfonds hebt Wachstumsprognose für 2023 an Der IWF schätzt, dass die Weltwirtschaft im Jahr 2023 um 2,9 Prozent wachsen wird, 0,2 Prozent mehr als im Weltwirtschaftsausblick vom Oktober prognostiziert. Eine weitere gute Nachricht ist die Inflation, die von +8,8 Prozent im Jahr 2022 auf +6,6 Prozent in diesem Jahr und weiter auf +4,3 Prozent im Jahr 2024 sinken soll. Es scheint, dass Europa eine Rezession vermeiden kann. Einzige Ausnahme ist Großbritannien, wo die Wirtschaft um 0,6% schrumpfen soll. Für die Eurozone wird ein Wachstum von 0,7% erwartet, wobei die deutsche Wirtschaft nur um +0,1% wachsen soll. Erhebliche Unsicherheitsfaktoren ble ...

Weiterlesen

Finanzmärkte: Die Alarmglocken läuten weiter

  • 14
  • 0
  • Finanzmärkte / Wirtschaft
Verfasst am 30.01.2023

Die Finanzmärkte scheinen für 2023 recht optimistisch zu sein. Das Portfolio in Erwartung einer Marktrally auszurichten, könnte sich jedoch als Fehler erweisen. Davon ist Michael Stroebeck, Chief Investment Officer der Credit Suisse, überzeugt. Über seine Meinung berichtet auch das Portal 'Financialounge' in einem Artikel von Virgilio Chelli. Die Märkte bleiben vorerst optimistisch Seit Ende 2022 und vor allem seit Anfang 2023 sind die Finanzmärkte wieder auf Wachstumskurs. So hat der MSCI World seit Jahresbeginn um mehr als 6,6 Prozent zugelegt, der S&P 500 um 6,4 Prozent. Auch der Anleihenmarkt erholt sich, zum Teil dank sinkender festverzinslicher Renditen, wie im Fall der zehnjährigen US-Staatsanleihen, deren Rendite von 3,8 Prozent auf 3,5 Prozent gefallen ist. Trotz dieser und anderer ermutigender Daten mahnt Stroebeck die Anleger zur Vorsicht. Zinssenkung in diesem Jahr bleibt unwahrscheinlich Ein Grund für diesen Opti ...

Weiterlesen

Der Markt für Impact Investing ist potenziell riesig

  • 38
  • 0
  • ESG - Nachhaltigkeit
Verfasst am 30.01.2023

Zahlen des Global Impact Investing Network zeigen, dass der Markt für Impact Investing (eine Weiterentwicklung der ESG-Investmentstrategie) inzwischen 1,640 Billionen USD wert ist. Reuters hat einen interessanten Artikel (von Mark Hillsdon) zu diesem Thema veröffentlicht. Wir berichten hier über einige Daten und Überlegungen. Private Investoren treiben Impact Investing voran Der CEO des Global Impact Investing Network, Amit Bouri, hebt die besonders vielversprechende Zeit hervor, in der sich der Impact Investing-Sektor derzeit befindet. Bouri weist darauf hin, dass der Sektor heute von privaten Investoren in Form von globalen Banken, Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften und wohlhabenden Einzelinvestoren angetrieben wird. Maria Teresa Zappia, stellvertretende Geschäftsführerin von BlueOrchard, spricht über Impact Investing im Sinne einer Anlagestrategie, die sowohl auf sozio-ökologische Ziele als auch auf Rendite abzielt. Die Chancen von ...

Weiterlesen