Mit sicheren Anlagen (fast) ohne Risiko verdienen

Thema: Finanzprodukte

Verfasst von MoneyController am 11.10.2023

In Zeiten großer Unsicherheit sind viele Anleger auf der Suche nach sicheren Anlagen: Anlagen, die eine gewisse Rendite abwerfen, bei denen aber die Wahrscheinlichkeit eines finanziellen Verlusts für den Anleger sehr gering ist. Aber welche Produkte werden von den Anlegern als die sichersten angesehen?

Einige Finanzprodukte, die als risikoarm gelten

  • Sparkonten bieten höhere Zinsen als herkömmliche Sparkonten. Sie werden von Online-Banken und spezialisierten Finanzinstituten angeboten, und obwohl es Abhebungslimits gibt, gelten diese Konten als sichere Wahl für diejenigen, die an einer kurzfristigen Sparform interessiert sind.
  • Einlagenzertifikate sind ein sehr sicheres Finanzinstrument, das von Banken angeboten wird. Der Anleger legt einen Geldbetrag für einen bestimmten Zeitraum an und erhält dafür einen festen Zinssatz; Einlagenzertifikate bieten in der Regel einen garantierten Zinssatz.
  • Hochwertige Staatsanleihen, wie z.B. US-Treasury Bonds, aber auch deutsche Bundesanleihen oder italienische BTPs, gelten als sehr sichere Anlage: Sie werden vom Staat ausgegeben - die Gegenparteirisiken sind daher sehr gering - und bieten eine stabile und regelmäßige Rendite; der Anleger kann sich sowohl auf die Staatsgarantie als auch auf stabile Zinszahlungen verlassen.
  • Geldmarktfonds bestehen aus hochliquiden kurzfristigen Wertpapieren, die von Finanzexperten verwaltet werden; diese Fonds streben einen konstanten Anteilswert pro Aktie an und gelten daher als sichere Anlage für kurzfristiges Kapital.

Risiken risikoloser Anlagen

Auch als sicher geltende Finanzinstrumente sind nicht völlig risikofrei. So unterliegen Anlagen in Staatsanleihen einem Zinsänderungsrisiko, da die Kurse der Anleihen als Reaktion auf Änderungen der Marktzinsen schwanken können. Bei Einlagenzertifikaten besteht das Risiko, dass potenzielle Ertragschancen verloren gehen, da die Erträge nicht in weniger sichere, aber renditestärkere Instrumente reinvestiert werden können. Darüber hinaus kann die Inflation die Kaufkraft der mit vielen dieser Instrumente erzielten Renditen untergraben. Obwohl es sich um relativ sichere Optionen handelt, ist es daher wichtig, die mit jedem Instrument verbundenen spezifischen Risiken zu bewerten und zu verstehen und das Portfolio zu diversifizieren, um mögliche negative Auswirkungen abzumildern. Es bleibt festzuhalten, dass der Rat eines Finanzexperten (z. B. eines professionellen Finanzberaters) die beste Wahl für ein effektives Anlagemanagement sein kann.

Siehe auch

Wann werden die Zinsen sinken?

Wie investiert man gegen die Inflation?

Was ist Finanzberatung und welche Arten von Finanzberatern gibt es?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

17.05.2024 verfasst von MoneyController

Dow Jones durchbricht 40.000 Punkte: aber auch viele andere Anlageklassen steigen

Weiterlesen
21.05.2024 verfasst von WisdomTree

Metalle der Zukunft: Rohstoffe für die Energiewende (zweiter Teil)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen