Meta: Finanzergebnisse und erste Dividende lassen Aktienkurs steigen

Thema: Finanzmärkte / Wirtschaft

Verfasst von MoneyController am 02.02.2024

Nach einer schwierigen Phase im Jahr 2022 ist Meta im Jahr 2023 wieder auf den Wachstumspfad an der Börse zurückgekehrt und in den letzten Stunden sogar noch schneller: Was steckt hinter diesen Ergebnissen?

Meta-Ergebnisse für das vierte Quartal 2023

Die Ergebnisse von Meta für das vierte Quartal 2023 haben die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz stieg um 25 Prozent, während die Kosten um 8 Prozent sanken. Wie Jonathan Vanian auf 'CNBC' betonte, bedeutet dies, dass die Profitabilität gestiegen ist und die operative Marge sogar um 41 Prozent zugelegt hat. Der Aktienkurs wurde von diesen Ergebnissen positiv beeinflusst und stieg im erweiterten Handel um 14 Prozent. Die Marktkapitalisierung beträgt nun 1,2 Billionen USD.

Meta schüttet erstmals Dividende an Aktionäre aus

Es gibt aber noch einen weiteren Grund für das rasante Wachstum der Meta-Aktie: Am 26. März wird das von Mark Zuckerberg gegründete Unternehmen erstmals eine Dividende in Höhe von 50 Cent pro Aktie ausschütten.

Steigende Werbeeinnahmen

Wie im Artikel von Vanian erwähnt, sagte Susan Li, die Finanzchefin von Meta, in einem Gespräch mit Analysten, dass die Haupttreiber des Umsatzwachstums in den Bereichen E-Commerce, Unterhaltung und Spiele (Gaming) zu finden seien. Interessanterweise, so Vanian weiter, habe Meta in China aber auch im Werbegeschäft sehr gute Ergebnisse erzielt: Werbung von schnell wachsenden Start-ups wie Temu und Shein sowie von anderen Werbetreibenden habe zu einem Wachstum von 5 Prozent in diesem Bereich geführt, der 10 Prozent des werbebezogenen Umsatzes ausmache.

KI, Metaverse, Rekrutierung und noch einige Herausforderungen

Wie Zuckerberg erklärte, haben auch die Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz und des Metaverse die Ergebnisse des Unternehmens nach oben getrieben. Die Fortschritte in diesem Bereich werden jedoch nicht zu besonderen Einstellungsplänen führen. Im Gegenteil: Bis Ende 2023 wird die Belegschaft von Meta im Vergleich zum Vorjahr um 22% reduziert. In der Zwischenzeit versucht der Facebook-Gründer sein Unternehmen durch einige Schwierigkeiten zu bringen: Zuletzt reagierte er auf Vorwürfe, die einige Mitglieder des Justizausschusses des Senats (Senate Judiciary Committee) gegen ihn erhoben haben, was die negativen Auswirkungen (vor allem auf Kinder) der Apps seines Unternehmens betrifft.

Siehe auch:

Welches sind laut Morgan Stanley und Citi die Top-Aktien des Jahres?

Tesla: Enttäuschende Ergebnisse und sinkende Aktienkurse des Unternehmens und seiner Zulieferer

Microsoft überholt Apple und ist wieder die Nummer eins an der Börse

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

23.02.2024 verfasst von MoneyController

Liquide alternative Fonds (Hedgefonds light): Was sind sie und wie beliebt sind sie bei Anlegern?

Weiterlesen
28.02.2024 verfasst von MoneyController

Nvidia und das exponentielle Wachstum des KI-Aktienmarktes (das nicht jeden überzeugt)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen