Künstliche Intelligenz: Eine Technologie aus der Zukunft, die die Märkte erschüttert

Finanzmärkte / Wirtschaft

Verfasst von MoneyController am 19.05.2023

  • 93
  • 0
  • Folgen mir

Künstliche Intelligenz (KI) könnte sich als eine der wichtigsten technologischen Innovationen der letzten Jahrzehnte erweisen, die eine breite Palette von Anwendungen hervorbringt und einen großen Markt schafft. Auf den Märkten wird sie als disruptive Technologie angesehen, die potenziell große Gewinne generieren kann, aber auch zu erheblichen Schwankungen an den Börsen führen kann.

Auch in der Finanzwelt wird viel über KI diskutiert

Dank des Erfolgs von ChatGtp ist KI in den letzten Monaten auch zu einem der meistdiskutierten Themen in der Wirtschafts- und Finanzwelt geworden: Was werden die größten Anwendungen von KI sein und welche Unternehmen werden am meisten von dieser angekündigten Revolution profitieren? Bis zu einem gewissen Grad versuchen die Aktienmärkte, diese Frage zu beantworten, da die Anleger in der Regel in die Unternehmen investieren, die sie für die vielversprechendsten halten. Dies ist bei Nvidia der Fall, das dank seiner Bedeutung als Anbieter von Hard- und Softwaretechnologien für künstliche Intelligenz seit Jahresbeginn an der Börse um fast 110% zugelegt hat.

Wachstum bei Microsoft und Erholung bei Google

Natürlich hat auch Microsoft, der Geldgeber von OpenAI (dem Start-up, das ChatGtp erfunden hat), von dieser glücklichen Wahl an der Börse profitiert und ist seit Jahresbeginn um 28% gestiegen. Aber dieses Szenario beinhaltet auch starke Korrekturen nach unten und Marktschwankungen. Wie Giulia Ciampanelli in der 'Repubblica' berichtet, verlor Alphabet (also Google) nach dem Start seines Chatbots Bard an einem Tag bis zu 100 Milliarden Dollar an Wert, weil die Ergebnisse enttäuschend waren. Diese Verluste wurden jedoch schnell wieder wettgemacht, und seit Jahresbeginn ist Alphabet um mehr als 34 % gestiegen.

Abwärtskorrekturen und Volatilität

 Laut Ciampanelli gehört Chegg, ein IT-Unternehmen, das Dienstleistungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung anbietet, zu den Unternehmen, die am stärksten von der Entwicklung der KI-Software betroffen sind: Seit Jahresbeginn ist seine Aktie um fast 63 Prozent gefallen. Es gibt aber auch Unternehmen, die zwar einen hohen Wertzuwachs verzeichnen, aber starken Schwankungen an der Börse ausgesetzt sind: Dies ist der Fall bei C3.ai, dessen Wert sich von Januar bis April verdreifachte, dann halbierte und schließlich wieder anstieg (+142% seit Jahresbeginn).

Einige KI-Aktien, die an den Märkten schwanken

Ende März nahm 'Forbes' Advanced Micro Devices und Micron Technology in seine Liste der fünf besten KI-Unternehmen auf (neben Alphabet, Microsoft und Nvidia). Diese Unternehmen sind seit Jahresbeginn um fast 63% bzw. 29% gestiegen, haben aber nicht unerhebliche Wertschwankungen erfahren. Ein ähnliches Argument ließe sich für zwei Unternehmen anführen, die sich mit Datenmanagement befassen und dabei auch KI einsetzen, wie Alteryx und Snowflake, die seit Jahresbeginn um 21% bzw. +24% gestiegen sind, allerdings nicht ohne einige Kursschwankungen.

Siehe auch

Disruptives Growth bietet sehr attraktive Preise

KI: Investitionschance oder Bedrohung für die Menschheit?

Das breite Spektrum von Investitionen in Technologie und Innovation

Ist Künstliche Intelligenz die nächste Börsenblase?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

11.07.2024 verfasst von MoneyController

Aufmerksamkeit für Energiemärkte steigt, aber Volatilität bleibt ein Problem

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

28.06.2024 verfasst von MoneyController

Wenn künstliche Intelligenz eine Blase ist, über welche Zahlen reden wir dann?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen