Anleihen-ETFs: eine Möglichkeit zur Diversifizierung Ihrer Anleihenanlagen

Thema: ETF

Verfasst von MoneyController am 12.02.2024

Anleihen-ETFs sind Anlageinstrumente, deren Risiken nicht unterschätzt werden sollten, die aber eine diversifizierte und liquide Anlage in Anleihen mit relativ kleinen Beträgen ermöglichen.

Diversifikation

ETFs bieten vielen Anlegern die Möglichkeit, sich dem Anleihemarkt anzunähern, und haben einige Vorteile. Eine der ersten Stärken von ETFs als Investmentfonds ist die Diversifizierung: Diese Finanzinstrumente investieren in einen Korb von Wertpapieren, der hinsichtlich (a) der Anzahl und (b) der Art der Anleihen (Staatsanleihen, Kommunalanleihen, Unternehmensanleihen usw.) sowie (c) der Kreditqualität (von Junk Bonds und High Yield bis hin zu Investment Grade) diversifiziert werden kann.

Liquidität und Managementkosten

Aufgrund des börsengehandelten Charakters von ETFs verfügen diese passiven Fonds über eine Liquidität, die mit der von Einzeltiteln vergleichbar ist: Dies ist eine weitere Stärke dieser passiven Wertpapiere (auch im Vergleich z.B. zu aktiven Fonds). Eine weitere Stärke, die immer wieder genannt wird, sind die im Vergleich zu anderen Anlageinstrumenten geringen Verwaltungskosten.

Transparenz und Zugänglichkeit

ETFs sind auch wegen ihrer Transparenz beliebte Anlageprodukte: Anleger können die Wertentwicklung des Fonds und die Zusammensetzung des Portfolios leicht überprüfen (auch weil es sich um einen Fonds handelt, der die Zusammensetzung eines Index nachbildet). Bei der Zugänglichkeit eines ETF geht es nicht nur darum, wie einfach es ist, einen Anteil zu zeichnen: ETFs ermöglichen auch den Zugang zu Anleihen (durch den Kauf von Bruchteilen), zu denen Kleinanleger aufgrund der sehr hohen Mindestzeichnungsbeträge keinen Zugang hätten.

Zinsen und Geldpolitik: ein potenzielles Risiko

Doch auch hier ist Vorsicht geboten: Wie Gabriele Petrucciani im 'Corriere della Sera' betont, ist Vorsicht geboten, da der Markt die Prognosen über den geldpolitischen Kurs der Zentralbanken bereits weitgehend eingepreist hat. Generell sind die Zinssätze ein Element, das diese ETFs direkt beeinflusst und daher ein Risiko darstellt.

Siehe auch

Was sind ETFs und wie funktionieren sie?

Was sind Anleihen und wie funktionieren sie?

Portfoliorisiko – Wie Sie das Risiko Ihres Anlageportfolios messen und steuern können

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

23.02.2024 verfasst von MoneyController

Liquide alternative Fonds (Hedgefonds light): Was sind sie und wie beliebt sind sie bei Anlegern?

Weiterlesen
28.02.2024 verfasst von MoneyController

Nvidia und das exponentielle Wachstum des KI-Aktienmarktes (das nicht jeden überzeugt)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen