Lohnt es sich, in ein reines Aktienportfolio zu investieren?

Thema: Anlagen

Verfasst von MoneyController am 15.05.2024

Der Aufbau eines Anlageportfolios bedeutet häufig eine Aufteilung des Kapitals auf verschiedene Anlageklassen (Aktien, Anleihen, Bargeld usw.). Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass sich ein reines Aktienportfolio in bestimmten Fällen als effektiv zur Erreichung der Anlageziele erweisen kann.

Notfallfonds und Schuldentilgung

Gibt es Fälle, in denen es sinnvoll sein kann, ein Portfolio aufzubauen, das ausschließlich aus Aktien besteht? In Barron's versucht Mallika Mitra, diese Frage zu beantworten. Mitra weist darauf hin, dass die Situation eines jeden Anlegers anders ist und dass es in jedem Fall notwendig ist, a) einen Fonds einzurichten, auf den man im Falle einer Eventualität oder eines Notfalls zurückgreifen kann, und b) alle Schulden und Zinsen für Kredite oder Kreditkarten zu begleichen. Darüber hinaus muss man sich über sein Anlageziel im Klaren sein: Nur dann kann man eine wirksame Anlagestrategie entwickeln.

Ein 100%iges Aktienportfolio

Vor diesem Hintergrund schreibt Mitra, dass ein Anleger mit einer angemessenen Risikotoleranz und einem langen Anlagehorizont den Aufbau eines reinen Aktienportfolios in Betracht ziehen könnte. In diesem Sinne, erklärt Mitra, besteht das typischste Anlageziel darin, ein Vermögen aufzubauen, um in den Genuss einer Zusatzrente kommen zu können. Das Potenzial des Aktienmarktes könnte in diesem Sinne durchaus vorhanden sein: Charles Schwab hat berechnet, dass die durchschnittliche Rendite von Aktienportfolios seit 1970 bei 10,4 Prozent pro Jahr liegt, verglichen mit einer durchschnittlichen Rendite von 9,3 Prozent pro Jahr für 60/40-Portfolios (Aktien/Anleihen).

Diversifizierung bleibt zentral

Die Investition in ein reines Aktienportfolio bedeutet jedoch nicht den Verzicht auf Diversifizierung. Im Gegenteil, wie Laura Mattia, CEO von Atlas Fiduciary Financial, erklärt, ist es zwar richtig, dass ein 100%iges Aktienportfolio eine effektive Strategie für einen jungen Anleger mit langfristigen Anlagezielen sein kann, aber es ist auch richtig, dass die Diversifizierung weiterhin von grundlegender Bedeutung ist. Wie der CEO von Atlas Fiduciary Financial erklärt, ist dies jedoch nicht nur ein Weg, um das Risiko zu reduzieren, sondern auch, um die Renditechancen eines Portfolios zu erhöhen.

Lesen Sie auch:

Investieren in Aktien: Was sind Unternehmen-Aktien?

Warum ist es sinnvoll, Ihre Investition zu diversifizieren?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

21.05.2024 verfasst von WisdomTree

Metalle der Zukunft: Rohstoffe für die Energiewende (zweiter Teil)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen